Suche
  • Skipper

Ostsee, das neue Mittlemeer des Nordens?

Es ist Mitte August. Eine ausgedehnte und andauernde Ostlage mit Wind bis zu 20 kn verwehrt uns den eingentlich geplanten Törn rund Rügen. Es geht also Richtung West in die Wismarer Bucht. Es herrscht Traumwetter. Wir können über drei Stunden lang "Wing by Wing" segeln, ohne viel Arbeit am Ruder.

Wir sind nicht allein unterwegs. Wir laufen unseren kleinen Zielhafen Timmendorf auf Poel an und schon beim Einlaufen beschleicht uns das Gefühl, dass wir hier keinen Liegeplatz finden werden. Die wenigen Liegeplätze sind samt und sonders belegt. Alle Boote liegen mit dem Bug zum Steg, so dass sich das Leben zum Wasser hin abspielt. Gummitiere, SUPs, Schlauchboote und allerlei andere Wasserspielgeräte liegen vertäut am Heck der Boote im Wasser. Das nachmittägliche Familienleben ist in vollem Gange. Hier wird der Grill vorbereitet, dort ein Sundowner getrunken. Kinder schreien, Mütter rufen. Alles ist gut zu hören und zu sehen, da der Hafen wirklich klein ist. Und wir stehen mittendrin im Hfenbecken, im Wind und schauen angestrengt nach einem freien Liegeplatz und finden natürlich keinen. Wir beratschlagen uns und treffen wohl die beste Entscheidung des Tages. Wir suchen uns nicht weit vom Hafen einen Ankerplatz. Mehrer andere Yachte liegen dort bereits.

Da es noch früh ist, wird erst einmal gebadet.


Danach wird der Gasgrill angeworfen und zu Abend gegessen. Un dann beginnen die schönsten Stunden eines Sommertages vor Anker. Der Wind schläft langsam ein, der Lärm der Badenden verstummt, Ruhe kehrt ein. Langsam geht die Sonne unter und taucht die Szenerie herrliches Streiflicht.


6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen